Je näher die Bundestagswahl rückt, desto mehr gilt es, die Gesundheitspolitik auf die Agenda für die nächste Legislaturperiode zu setzen. Beim Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit vom 20. bis 22. Juni 2017 kommen die jüngsten Reformbeschlüsse auf den Prüfstand und zukünftige gesundheitspolitische Ansätze auf den Tisch. Der Spitzenverband der Heilmittelverbände (SHV) wird erstmalig auch mit einem gemeinsamen Stand vertreten sein, um die Interessen der Heilmittelerbringer zu vertreten.

mehr...

Zum ersten Mal wird im Rahmen des Jahreskongresses der Deutschen Vereinigung für Schulter und Ellenbogenchirurgie (DVSE) in Ludwigsburg ein eigenständiger Rehab-Day integriert sein. Noch freie Plätze...

mehr...

Frau Nina Beßling ist Physiotherapeutin und studiert derzeit Gesundheitswirtschaft an der Apollon Hochschule in Bremen. Im Zuge ihrer Bachelor Thesis führt sie eine Fragebogenerhebung unter Physiotherapeuten durch. Das Thema der Arbeit lautet: „Arbeitszufriedenheit und Fortbildungsbereitschaft von Physiotherapeuten/innen“. Wir würden uns freuen, wenn Frau Beßling auf diesem Weg zahlreiche Unterstützung erhält...

mehr...

Im Rahmen des Branchentreffs „Düsseldorf IN“ betonte Gröhe gegenüber den bei der Veranstaltung anwesenden, rund 700 Gästen, dass eine Steigerung der Attraktivität der Berufsgruppen sowohl der Nachwuchskräftesicherung als auch der Weiterentwicklung der Versorgungsstrukturen dient.

mehr...

Eine Klassifikation ist eine Zusammensetzung von regelmäßig auftretenden Formen und von Verhalten in der Medizin und Physiotherapie – gleichzusetzen mit Symptomen und Zeichen. Unsere Autorin erklärt anschaulich, welchen Nutzen dies für die therapeutische Praxis bietet.

mehr...

Fehlerhafte Praxissoftware und fehlerhaftes Verordnungsverhalten der Ärzte in Unkenntnis des neuen Heilmittelkataloges: Um diese Themen ging es im Februar bei einem Gespräch mit der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen. Daran nahmen Yvonne Massuger (ZVK-Landesvorsitzende Hessen), Herr Dr. Langheinrich von der KV Hessen und der hessische VPT-Landesgruppenvorsitzende Hans-Heinrich Hübbe sowie sein Stellvertreter Ulrich Pohl teil.

mehr...
Recht und Praxis
vom 04.05.2017

Darf ich mit Anwendungs­gebieten werben?

„Auf meiner Internetseite möchte ich die Anwendungsgebiete meiner in der Praxis angebotenen Therapiemethoden darstellen und insbesondere aufzeigen, welche Beschwerden ich schwerpunktmäßig behandle. Darf ich das?“ VPT-Justiziar D. Benjamin Alt gibt Antwort auf diese Frage.



Mehr für Mitglieder

Im März fand in der Ernst-Abbe-Hochschule Jena das 2. Interdisziplinäre Symposium mit dem Schwerpunkt Körperhaltung und Kurzsichtigkeit statt. Der VPT Thüringen ist einer der Kooperationspartner. Thematisiert wurde der Wandel des klassischen Bildschirmarbeitsplatzes hin zu vielfältigen Multi-Screen-Arbeitsplätzen, der Einzug digitaler Medien in das Leben von Jung und Alt und die damit einhergehende Gesundheitsgefährdung.

mehr...
VPT-Meldung
vom 03.05.2017

Therapie nach Ellenbogenstabilisierung

Ligamentäre Instabilitäten am Ellenbogen schränken die Sportfähigkeit ein und können akute

oder chronische Schmerzen verursachen. Oft erfolgt eine operative Stabilisation. Ein Blick auf die betroffenen Strukturen hilft bei der Wahl des Behandlungsansatzes. Unser Dozent stellte beim VPT-Symposium auf der therapie Leipzig Studienergebnisse vor, die für die Rehaplanung relevant sind.

mehr...
VPT-Meldung
vom 03.05.2017

Schweigepflicht | Darauf müssen Therapeuten achten

In der therapeutischen Praxis ist die Schweigepflicht an mehreren Stellen von Bedeutung. So zählt der Umgang mit Patientendaten zum Alltag. Auch bei der Abrechnung von Leistungen, der Durchsetzung von Ansprüchen oder beim Praxisverkauf stellen sich Fragen, was die Weitergabe sensibler Daten angeht. VPT Justiziar D. Benjamin Alt hat das Wichtigste zusammengefasst.



Mehr für Mitglieder