Mitgliedernews

Neuigkeiten Archiv

Wichtiger Hinweis zur Abrechnung von Verordnungen aus dem Jahr 2020

Alle nicht richtlinienkonform ausgestellten Verordnungen vom 18.02.20 bis 31.12.20, welche der Leistungserbringer ohne Rücksprache mit dem Arzt geändert hat, müssen bis zum 30.09.21 bei der Krankenkasse eingegangen sein. Richtlinienkonforme Verordnungen und Verordnungen, welche der Arzt mit Stempel und Unterschrift versehen hat, dürfen nach den Fristen der alten Rahmenverträge abgerechnet werden.

Für die Verordnungen ab dem 01.01.21 regelt der neue Rahmenvertrag alles. Der Punkt 4.2 läuft somit zum 30.09.21 aus.

In der Meldung „G-BA verlängert Corona-Sonderregeln bis 31. Dezember 2021“  berichteten wir bereits ausführlich über die einzelnen Punkte. Es gibt keine Veränderungen bei der Behandlungsunterbrechung, Videobehandlung und dem Entlassmanagement.

Die Regelungen für den Heilmittelbereich (Stand 16.09.21) können Sie hier nachlesen.