Recht und Praxis
vom 11.06.2018

Ermittlungen wegen Betrugs im Gesundheitswesen

D. Benjamin Alt | VPT-Justiziar

Krankenkassen und Staatsanwaltschaften ermitteln zunehmend wegen Abrechnungsbetrugs. Dies wurde bei der Tagung „Betrug im Gesundheitswesen“ im April in Hannover deutlich, zu der die KKH eingeladen hatte. Sofern Therapeuten aufgrund einer Falschabrechnung ins Visier der Ermittler geraten, sollten sie sich eingehend fachlich beraten lassen, rät VPT-Justiziar D. Benjamin Alt. So können sie sich gegen unberechtigte Inanspruchnahme und Bestrafung wehren.

 



Mehr für Mitglieder

Seit dem 25.05.2018 ist die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) verbindlich auch für alle Betriebe in Deutschland und somit für alle Praxen. Die meisten Therapeuten sind sicherlich in ganz unterschiedlichen Lebensbereichen bereits mit neuen Regelungen zum Datenschutz in Kontakt gekommen. Unser Justiziar Benjamin Alt bringt Sie auf den neusten Stand.

mehr...

Datenschutz wird ein immer wichtigeres Thema, mit dem sich alle Praxen intensiv beschäftigen sollten. Was muss man zwingend über die Neuerungen wissen?

mehr...
Recht und Praxis
vom 13.10.2017

Recht | Wofür brauche ich eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

"Ich bin Physiotherapeutin und mir wurde dringend geraten, mich für den Fall der Berufsunfähigkeit abzusichern. Wie ist Ihre Einschätzung: Brauche ich wirklich eine Berufsunfähigkeitsversicherung und wann kann ich diese in Anspruch nehmen?" ... unser Justizar D. Benjamin Alt klärt unser Mitglieder exklusiv auf ...



Mehr für Mitglieder

Recht und Praxis
vom 19.09.2017

Perspektive Heilpraktiker

Zunehmend legen Therapeuten die Prüfung zur Heilpraktikererlaubnis ab. Dahinter stecken die eingeschränkten Therapiemöglichkeiten und die momentan diffizile gesetzlichen Lage der Osteopathie in Deutschland, vermutet Dozentin Sandra Ocker von der Heilpraktikerschule Homo Et Sanitas, Giengen/Brenz. Sie zeigt die Chancen auf und beschreibt den Weg zum Ziel.

Mehr für Mitglieder

Recht und Praxis
vom 05.09.2017

Recht | Ist meine Praxis-Website abmahngefährdet?

„Ich habe eine Internetpräsenz für meine Praxis, auf der ich auch meine Leistungen präsentiere und meine Therapeuten mit ihrer Qalifikation vorstelle. Ist meine Website deshalb abmahngefährdet?“ VPT-Justiziar D. Benjamin Alt gibt Antwort auf diese Frage.

Mehr für Mitglieder

Recht und Praxis
vom 06.06.2017

Recht | Behandlungsvertrag - Was Therapeuten mit ihren Patienten schriftlich regeln sollten

Wenn Therapeuten einen schriftlichen Behandlungsvertrag mit dem Patienten abgeschlossen haben, sind sie auf der sicheren Seite. Er regelt nicht nur wichtige Eckdaten der Behandlung, sondern klärt auch Fragen der Abrechnung, den Umgang mit Terminausfall und sichert Sie beim Datenschutz ab, erklärt VPT-Justiziar D. Benjamin Alt.



Mehr für Mitglieder

Recht und Praxis
vom 31.05.2017

Recht | Wie mache ich meinen Zahlungsanspruch bei einem Versicherungswechsel geltend?

„Eine Patientin wurde von mir behandelt und legte eine Versichertenkarte der

DAK vor. Daraufhin rechnete ich die Leistung mit der DAK ab, erfuhr dann jedoch

von deren Abrechnungsdienstleister, dass die Patientin während der Behandlung

bereits bei der AOK versichert war. Woher bekomme ich jetzt mein Geld?“ VPT-Justiziar D. Benjamin Alt gibt Antwort auf diese Frage.



Mehr für Mitglieder

Recht und Praxis
vom 04.05.2017

Darf ich mit Anwendungs­gebieten werben?

„Auf meiner Internetseite möchte ich die Anwendungsgebiete meiner in der Praxis angebotenen Therapiemethoden darstellen und insbesondere aufzeigen, welche Beschwerden ich schwerpunktmäßig behandle. Darf ich das?“ VPT-Justiziar D. Benjamin Alt gibt Antwort auf diese Frage.



Mehr für Mitglieder

Recht und Praxis
vom 14.03.2017

Muss der Hausbesuch in der Verordnung stehen?

„Meine Patienten haben oft zwei Rezepte, die ich in einem Hausbesuch bearbeiten kann. Darf ich dann beide Rezepte abrechnen, auch wenn nur auf einem der Hausbesuch vermerkt ist?“ VPT-Justiziar D. Benjamin Alt gibt Antwort auf diese Frage.



Mehr für Mitglieder