Literaturbesprechung
vom

Sporttherapie bei Krebserkrankungen. Grundlagen, Diagnostik, Therapie

Preis: 29,95 EUR
ISBN: 978-3794528349
Verlag: Schattauer Verlag, Stuttgart
Von Melanie Rank, Verena Freiberger, Martin Halle. 2012, 176 S., 23 Abb., 19 Tab.
Online-Bestellung bei: Amazon

In der physiotherapeutischen Praxis wird von onkologischen Patienten häufig die Frage gestellt: „Was kann ich tun?” Hierfür bietet dieses Buch eine Fülle von Informationen: Sport- und Physiotherapie stellen eine unverzichtbare Säule der onkologischen Rehabilita­tion dar. Während noch vor noch nicht allzu langer Zeit Patienten nach belastenden Operationen und Chemotherapien Ruhe und Schonung verordnet wurde, zeigen Stu­dien der letzten Jahre, dass Sport und Aktivität nicht nur in der Primärprävention, sondern auch in der Sekundärprävention die Lebensqualität und Prognose häufig vorkommender Krebserkrankungen deutlich verbessern können. 

Sport ist ein „Medikament”, das gerade bei onkologischen Patienten häufig unter­dosiert wird. Deswegen ist es entscheidend, Patienten nicht nur aufzuklären, sondern zu körperlicher Aktivität und Sport zu motivieren. Wissenschaftlich belegt sind ein verbessertes körperliches und psychisches Befinden sowie die Linderung von Nebenwirkungen und Folgeerscheinungen.

Dieser Leitfaden stellt das gesamte Spektrum der Bewegungstherapie bei Krebs praxisnah und übersichtlich vor: Auf diagnostische Möglichkeiten wird ebenso eingegangen wie auf die Sporttherapie bei verschiedenen Entitäten. Dabei berücksichtigen die Autoren – allesamt erfahrene Praktiker – unterschiedliche Trainingsziele wie Ausdauer, Kraft, Koordination und Flexibilität sowie Entspannung. Die Auswirkungen der körperlichen Aktivität auf krebsspezifische Begleiterscheinungen sowie die Kontraindikationen sind auf die häufigsten Krebsarten Kolon-, Mamma- und Prostatakarzinom abgestimmt. Somit können Patienten sicher und ihrer individuellen Situation angemessen an Bewegung und Sport herangeführt werden.

Ein unverzichtbares Praxisbuch für die Physiotherapie, aber auch für Onkologen, Gynäkologen, Urologen, Allgemeinmediziner und Sporttherapeuten.

Buchbesprechung von Hans Ortmann , München
Quelle: Fachzeitschrift Physikalische Therapie
, Nr. 6 Juni 2014
Seiteninhalt: