VPT-Meldung
vom

HHVG tritt am 11. April 2017 in Kraft

Das Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz (HHVG) wurde mit heutigem Datum im Bundesgesetzblatt Teil I, Nr. 19 verkündet. Es tritt am 11. April 2017 in Kraft.

Mit dem HHVG wird ein bedeutender Meilenstein in der deutschen Gesundheitspolitik gesetzt. Unser Dank gilt allen Beteiligten, die sich über Jahre an der Entstehung dieses Gesetzes aktiv beteiligt haben. Nun hoffen wir, dass das Gesetz in seiner Umsetzung auch die Kraft entwickeln wird, um die nötigen Verbesserungen für eine angemessene Vergütung, für mehr Autonomie und einen optimierten Versorgungsablauf zu erreichen.

Hierfür sprechen wir bereits seit geraumer Zeit gemeinsam mit den anderen Verbänden innerhalb des SHV eng die nächsten Schritte ab: Für die neuen Modellvorhaben zur Blanko-Verordnung müssen noch diverse Verfahrensfragen gemeinsam mit den Krankenkassen geklärt werden.

Dazu bedarf es z. B. der Entwicklung von Forschungssettings und der Beauftragung geeigneter Institute für die Evaluation. Wir halten unsere Mitglieder selbstverständlich über die weitere Entwicklung auf dem Laufenden.

Auch die ersten Verhandlungsergebnisse mit den Krankenkassen für eine spürbare Vergütungserhöhung gehen in die richtige Richtung. Nur mit vernünftigen Verdienstaussichten und Schulgeldfreiheit werden künftig junge Menschen für den PT-Beruf zu gewinnen sein.

Und genügend Berufsnachwuchs ist die zwingende Voraussetzung für die Sicherstellung einer flächendeckenden Heilmittelversorgung. Zur Erinnerung: Die Stärkung der nichtärztlichen Gesundheitsberufe ist von der Gesundheitspolitik ausdrücklich gewollt!

Bundesgesetzblatt

Zugehörige Meldungen: 

Bundestag beschließt Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz (HHVG)

Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung – ein Meilenstein in der deutschen Gesundheitspolitik und ein Lichtblick für die Heilmittelberufe

Seiteninhalt: