VPT-Meldung
vom

Mundschutz-Abmahnungen: Gibt es Sie wirklich?

Foto: AdobeStock/alexanderuhrin

In der Presse ist es derzeit ein großes Thema und auch bei uns häufen sich die Anfragen, ob private Näher*innen und Hobbybastler wirklich abgemahnt werden können, wenn sie sich selbst oder anderen Personen Mundschutzmasken herstellen. Handelt es sich doch für viele Therapeuten und Privatpersonen derzeit um die einzige Möglichkeit an Schutzmasken zu kommen. Um es gleich vorweg zu nehmen: jeder hat das Recht sich, dem Praxispersonal oder Freunden und Verwandten privat Masken zu nähen.

Hier kann also Entwarnung gegeben werden, Abmahnungen würden in diesem Fall ins Leere laufen. Nur wer Mundschutz-Masken gewerblich vertreiben möchte muss zumindest bei der Formulierung seines Angebots aufpassen.

Die Hamburger Rechtsanwälte Rieck & Partner haben hierzu einen guten Artikel veröffentlicht auf den wir gerne verweisen möchten: bit.ly/010420_rieck

Seiteninhalt: