VPT-Meldung
vom

Stellenausschreibung: Professur (W2) für Physiotherapie, Schwerpunkt bio-psycho-soziale Versorgung

Die staatliche Hochschule Furtwangen richtete zum Wintersemester 2016/17 den ersten primärqualifizierenden Studiengang Physiotherapie an einer staatlichen Hochschule in Baden-Württemberg ein. Zum Aufbau und zur Weiterentwicklung dieses innovativen Studiengangs suchen wir engagierte Kolleginnen und Kollegen, die offen sind für interdisziplinäre Zusammenarbeit und eine zukunftsweisende Hochschularbeit. Einmal jährlich beginnen 60 Studienanfänger im Studiengang Physiotherapie. Studienorte sind Furtwangen und das Studienzentrum in Freiburg.

In der Fakultät Gesundheit, Sicherheit, Gesellschaft ist hierfür zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Professur (W 2)

für

Physiotherapie,

Schwerpunkt bio-psycho-soziale Versorgung


zu besetzen.

Gesucht wird eine Persönlichkeit mit einschlägigem Hochschulabschluss, guten didaktischen Fähigkeiten und einer staatlichen Abschlussprüfung oder einem vergleichbaren Ausbildungsabschluss in der Physiotherapie. Die Professur soll den Besonderheiten der Akademisierung der Gesundheitsfachberufe Rechnung tragen; Lehre und Forschung sollen die Herausforderungen der physiotherapeutischen Versorgung abdecken.

Es sind praktische Erfahrungen und vertiefte Kenntnisse im Bereich bio-psycho-sozial orientierter Versorgungskonzepte, zeitgemäßer Konzepte und Methoden der Physiotherapie und darüber hinaus in einem der folgenden Gebiete nachzuweisen:

  • Clinical Reasoning und evidenzbasierte Therapie in der physiotherapeutischen Versorgung
  • Multimorbidität und komplexe Versorgungssituationen in der Physiotherapie

Wünschenswert sind Erfahrungen bzw. Kompetenzen in einem oder mehreren der folgenden Bereiche: (Inter-) nationale Vernetzung und Einbettung in die Scientific Community; Neurologie und/oder Pädiatrie; drittmittelbasierte Forschung oder Publikationstätigkeit.

Die Übernahme von Lehrverpflichtungen auch im Grundstudium, die Wahrnehmung von Forschungsaufgaben sowie die Mitwirkung bei der Weiterentwicklung des Kompetenz-gebiets Gesundheit werden erwartet. Die Bewerber/innen müssen bereit sein, Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten zu halten und müssen in der Lage sein, Lehrveranstaltungen auch in englischer Sprache durchzuführen. Ebenso wird die Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung erwartet.

Die Hochschule strebt eine Erhöhung ihres Frauenanteils in Lehre und Forschung an und fordert qualifizierte Frauen deshalb ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Einstellungsvoraussetzungen (§ 47 LHG) und Informationen zur Hochschule erhalten Sie unter www.hs-furtwangen.de sowie bei Prof. Dr. Robert Richter unter rob@hs-furtwangen.de.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung an den Rektor der Hochschule,
Herrn Prof. Dr. Schofer, die Sie bitte mit den üblichen Unterlagen bis zum 06.01.2020, Kennz. 103-2019-GSG-P über unser Online-Bewerbungsportal unter www.jobs.hs-furtwangen.de einreichen.

Seiteninhalt: