VPT-Meldung
vom

VPT LG NRW | Regionaltreffen mit Physio-Deutschland

Der VPT NRW und Physio-Deutschland NRW luden am 10.05.2017 in Hagen und am 17.05.2017 in Langenfeld zu zwei Regionaltreffen ein. Ziel war es, den Mitgliedern das Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz sowie dessen Auswirkungen vorzustellen und zu erläutern.

Die Vorsitzenden Frank Quast (VPT NRW) und Rita Schütte (Physio-Deutschland NRW) begrüßten die zahlreich erschienenen Mitglieder.

Im weiteren Verlauf der Veranstaltungen informierten die Vertreter der Verbände die Mitglieder über die aktuellen Themen wie Entlassmanagement, Heilmittelrichtlinie für Zahnärzte, Modellvorhaben/Blankoverordnung und Gebührenverhandlungen.

Karl-Werner Doepp (Bezirksvorsitzender VPT NRW) und Heinrich Rügge (stellv. Vorsitzender Physio-Deutschland NRW) stellten das Projekt PhysioPrax vor und appellierten an die Mitglieder, an der Erhebung teilzunehmen, um den Verbänden wichtige Daten für die zukünftigen Verhandlungen mit den Kassen und der Politik zu liefern.

Der VPT und Physio-Deutschland hatten die Möglichkeit, auf Anregungen, Kritiken und Fragen einzugehen und den Mitgliedern manche Unsicherheit zu nehmen.

Über die positive Resonanz der Arbeit der Berufsverbände und der in dieser Form zum ersten Mal stattfindenden Regionaltreffen haben wir uns sehr gefreut. Das Lob ist für uns Ansporn, in Zukunft besser zu werden, um für unsere Mitglieder noch mehr zu erreichen.    

Seiteninhalt: