Recht und Praxis
vom 20.01.2015

Der gesetzliche Mindestlohn

Der gesetzliche Mindestlohn von € 8,50 brutto pro Arbeitsstunde ist ab 01.01.2015 verbindlich. Es gibt zwar Ausnahmen durch bestehende Tarifverträge; diese berühren jedoch nicht die physiotherapeutische Praxis. Für diese Praxis gilt "Mindestlohn ist das Arbeitsentgelt, das ein Arbeitgeber jedem seiner Arbeitnehmer mindestens bezahlen muss". Dies gilt für jede Art der beruflichen Betätigung und trifft ebenso die angestellten Physiotherapeuten, Masseure, Empfangskräfte und Putzfrauen. [...]

mehr...
Recht und Praxis
vom 18.06.2014

Das Patientenrechtegesetz

In diesem Beitrag erscheint eine Zusammenfassung der wichtigsten Bestimmungen des Patientenrechtegesetzes. Wer an einer ausführlichen Darstellungen interessiert ist, könnte dies nach Möglichkeit nachholen. Mehr für Mitglieder

Der freie Mitarbeiter ist in der Rechtsordnung eine von allen beteiligten Personen und Institutionen tätige Person, die im Wesentlichen einheitlich gesehen wird. Es gibt also, wenn die nachfolgende Gliederung betrachtet wird, keinen freien Mitarbeiter, der im Steuerrecht andere Voraussetzungen oder andere Elemente besitzt, als im Sozialversicherungsrecht oder im Berufsrecht.

mehr...
Recht und Praxis
vom 20.05.2014

Kehrtwendung bei der Umsatzsteuer

Das Schleswig-Holsteinische Finanzgericht hat am 05.02.2014 entschieden, dass es für die Frage der Mehrwertsteuerpflicht oder Mehrwertsteuerfreiheit entgegen der Veröffentlichung der Bundesfinanzverwaltung vom Juni 2012 nicht in erster Linie auf die ärztliche oder Heilpraktikerverordnung ankommt. Eine Kehrtwende um 180 Grad? Mehr für Mitglieder

Recht und Praxis
vom 17.12.2013

Sektorale Heilpraktikerprüfungen in den Bundesländern

Durch Artikel 74 des Grundgesetzes (GG) ist es den einzelnen Bundesländern überlassen, im Anschluss an die richtung weisende Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts vom 26.08.2009 zu veranlassen, wie sektorale Heilpraktikerprüfungen in der Physiotherapie durchgeführt und Erlaubnisse zum sektoralen Heilpraktiker / zur sektoralen Heilpraktikerin im Bereich der Physiotherapie erteilt werden. Die Regelungen sind sehr unterschiedlich. Sie können selbst in einigen Bundesländern von Gesundheitsamt zu Gesundheitsamt unterschiedlich gestaltet sein. In anderen Bundesländern sind die Regelungen...

VPT-Meldung
Recht und Praxis
vom 26.08.2013

Die Wertigkeit von Sportmassagen für Sportler

3. Ergebnisse

3.1. Ergebnisse der Befragung 2011, Gruppe 1

     

  • Die 86 teilnehmenden Probanden haben

    direkt vor der Befragung eine Sportmassage

    erhalten. Alle Fragebögen konnten

    statistisch ausgewertet werden. Nach Prüfung

    auf Normalverteilung erscheinen die

    Variablen hinreichend einer Normalverteilung

    zu folgen und werden daher parametrisch

    ausgewertet (Tab. 1).

  •  

mehr...

Im Strafgesetzbuch (StGB) steht in § 299:

„(1) Wer als Angestellter oder Beauftragter eines geschäftlichen Betriebes im geschäftlichen Verkehr einen Vorteil für sich oder einen Dritten als Gegenleistung dafür fordert, sich versprechen lässt oder annimmt, dass er einen anderen bei dem Bezug von Waren oder gewerblichen Leistungen im Wettbewerb in unlauterer Weise bevorzuge, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.“

mehr...

Der VPT bietet seinen Mitgliedern in Zusammenarbeit mit der Firma Buchner & Partner exklusiv bei Bestellungen bis Ende Januar eine vergünstigte Ausgabe des für das Jahr 2013 neu aufgelegten Heilmittel-Katalogs (inklusive Richtlinientext) an. Die Besonderheit: Alle bundeseinheitlichen Praxisbesonderheiten sind als ICD-10 Schlüssel direkt bei der passenden Diagnosengruppe gelistet. Außerdem finden sich dort auch alle Indikationsschlüssel, die auf der Liste des langfristigen Heilmittelbedarfs stehen. So kann der verordnende Arzt direkt beim Ausstellen der Verordnung erkennen, ob sein Budget...

mehr...